Blumenkohl und Brokkoli auf der Zielgeraden

Blumenkohl und Brokkoli stehen kurz vor der Ernte. Da bei den zwei Kohlarten die Blütenansätze geerntet werden, ist das Erntefenster sehr kurz. Das, was man isst, sind die Blüten dieser Kohlpflanzen, kurz bevor sie aufblühen…und dann verblühen. Wer den optimalen Zeitpunkt verpasst, erntet oft nur bittere Brokkoli-Röschen oder gelben Blumenkohl. Im Zweifelsfall erntet man lieber etwas früher komplett ab, als dass man eine Woche später einen Totalausfall verbucht.

Wann ist also der richtige Erntezeitpunkt? Sobald die Blütenstände in etwa so aussehen, wie man es aus dem Laden oder vom Markt gewohnt ist, sollte man zuschlagen – auch wenn sie kleiner sind. Die Größe ist in diesem Moment zweitrangig. Biologisch angebauter Kohl ist in der Regel etwas kleiner, als der „normale“ aus dem Laden. Wenn die Blüte auf geht, geht sie auf, egal wie groß oder klein diese zwei Kohlarten gewachsen sind.

Zur Orientierung: Von „Oh, da ist ein Blumenkohl“ bis zu „Was ist denn jetzt mit meinem Blumenkohl passiert ?“ vergehen nur ein paar wenige Tage.

Der Blumenkohl im Bild unten wäre beispielsweise nach ungefähr einem Tag optimal, nach 2 weiteren sonnigen Tagen weit weniger lecker, nach etwa 5 Tagen ungenießbar…

Immer daran denken: Besser klein als nichts.

image

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.