Tomaten im Gewächshaus Mitte November

image

Im ungeheizten Gewächshaus ohne Pflanzenschutzmaßnahmen ist normalerweise im Oktober Schluss mit der Ernte von Tomaten. Obwohl Braunfäule (Phytophtora infestans) und Dürrfleckenkrankheit (Alternaria solani) mit sinkenden Temperaturen die Pflanzen endlich in Ruhe lassen, wächst nicht mehr genug nach, um noch nennenswerten Ertrag zu bringen. Tomaten stagnieren bei ca.14°C. Ergebnis: Alles braun und bereit zum Abräumen. Bis Ende Oktober könnte z.B. noch Getreide (z.B. Roggen) eingesät werden, um die Bodenfruchtbatkeit zu fördern. Bei Aussaaten nach diesem Termin entsteht bis zum folgenden April meistens nicht mehr allzu viel Aufwuchs, so dass die sogenannte Gründüngung kaum lohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu