Krähen ziehen Jungpflanzen aus dem Boden

Dieses Jahr sind auf dem Beet zum ersten Mal massive Schäden durch Krähen entstanden. Vermutlich sind die Erdpresstöpfe der Jungpflanzen attraktiv für Insekten und andere im Boden lebende Tiere. Tausendfüßler, Larven und Regenwürmer waren zu beobachten.
Diese sind wiederum eine beliebte Beute der Krähen, die auf der Suche danach die Setzlinge aus den Boden reißen.

Bei der nächsten Pflanzung setzen wir die Pflanzen so tief, dass die Erdpresstöpfe nicht mehr an der Oberfläche zu sehen sind. Das kann zwar bei Salaten problematisch wegen Pilzkrankheiten sein, aber trotzdem besser als jede Pflanze doppelt zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu