Mulchpapier als Alternative zum Hacken und Schuffeln

image

Mulchpapier ist eine gute Möglichkeit, um Zeit bei der Beikrautregulierung zu sparen. Besonders bei schwierigen Verhältnissen, die das Hacken behindern (Tropfschläuche neben der Kulturpflanze oder Stützkonstruktionen) kann Mulchpapier helfen. Auch wenn zeitlich Einschränkungen bestehen, z.B. im Urlaub, ist es eine hilfreiche Investition.
Wichtig beim Verlegen ist ein frisch bearbeiteter/gehackter Boden. Befinden sich Keimlinge auf der Fläche, besteht die Gefahr, dass diese das Papier einfach anheben und wegdrücken.
Die Ränder sollten mit Spießen oder Steinen befestigt werden.
Bei trockenen Verhältnissen über Tropfschläuchen ist die Haltbarkeit fast unbegrenzt. Im Freiland, unter feuchten Bedingungen (z.B. bei Kürbis), zersetzt es sich im Lauf des Jahres.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu