Unkraut wegschuffeln – den Acker einfach rasieren

Neben der normalen Rübenhacke/Ziehhacke ist die Schuffel das Gartengerät der Wahl, wenn kleines bis mittelgroßes Unkraut entfernt werden soll.
Mit beiden Werkzeugen wird die oberste Bodenschicht durchschnitten.
Die Besonderheit der Schuffel besteht in der schiebenden und stoßenden Arbeitsbewegung: Der Kraftaufwand erfolgt vom Körper weg, während beim Hacken die Bewegung zum Körper hin erfolgt.

Am besten man benutzt beide Geräte abwechselnd. So bekommt man eine gleichmäßige Belastung und hält länger durch.

Schuffeln gibt es in verschiedenen Ausführungen. Hier noch eine breite Variante:

Beim Hacken und Schuffeln werden außerdem die Bodenkapillaren gekappt. Der Boden verdunstet deswegen weniger Wasser. So bleibt mehr Wasser für das Pflanzenwachstum verfügbar.
Alte Gärtnerweisheit: „Einmal hacken spart zweimal Gießen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.