Archiv der Kategorie: Aktuelles

Dein Gewächshaus im Calendula Kräutergarten

– Keine Sorge, das Folgende ist und bleibt die einzige Werbung in nicht eigener Sache –

Liebe Mitgärtner,

wie viele von Euch schon wissen, hat der Calendula Kräutergarten im letzten Jahr versuchsweise Beete in einem kleinen Gewächshaus vermietet.
Es gab schon viele Anfragen, ob das dieses Jahr auch wieder stattfindet:

Ja, unter der Voraussetzung, dass alle Beete belegt sind, wird es dieses Jahr wieder Gewächshausbeete zum Mieten geben.
Insgesamt sind 12 Stück verfügbar. Falls es mehr Anmeldungen gibt, wird nach Eingang der Anmeldung verteilt.

Das Gewächshaus liegt in der Nähe des Hofladens des Calendula Kräutergartens, man kann es beim Vorbeifahren von der Straße aus sehen.

Bodenbearbeitung (mit Bio-Dünger), Grundbepflanzung (mit Bio-Jungpflanzen), Bewässerung und Klimaführung wird wieder vom Calendula Kräutergarten – Team gemacht.
Kulturpflege, Unkrautmanagement und Ernte übernemen die Mieter selber.
Zu Beginn der Kulturarbeiten gibt es 2 Beratungstermine, an denen die Pflegemaßnahmen erklärt werden.
Der Jahresbeitrag beträgt 120€.

Die Bepflanzung zu Beginn besteht aus:
5 Tomaten, 2 Paprika, 2 Gurken und 1 Aubergine.
Ausserdem ist noch Platz für 1-2 zusätzliche Pflanzen, so dass jeder seine eigenen Setzlinge unterbringen kann.

Saisonstart ist Anfang/Mitte Mai, die genauen Daten werden bekannt gegeben wenn genügend Anmeldungen eingegangen sind.

Anmeldungen bitte unter Angabe von:

Vorname,Nachname
Straße,Nr.
PLZ,Ort
Telefonnummer

an:
info@calendula-kraeutergarten.de

Hier noch ein paar Eindrücke vom letzten Jahr. Alle hatten mehr als genug zum Ernten.

wpid-14223087479029.jpg

wpid-14222887781232.jpg

wpid-14222887781483.jpg

wpid-14223085858131.jpg

wpid-14223085856380.jpg

 

Die Jungpflanzen 2015

Diese Jungpflanzen sind 2015 dabei. Die ersten 2 Sätze werden vorbereitet, den Rest darf jeder selber pflanzen wie er möchte, oder sich am Anbauplan orientieren.
Der Einfachheit halber habe ich den Bildschirm abfotografiert.
Falls sich jemand über die vielen F1-Sorten wundert:
Im Bio-Anbau sind F1-Generationen weit verbreitet. Dieses Züchtungsverfahren garantiert den Bio-Gemüsegärtnern eine gute Qualität auch ohne den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Vor allem an Kohl sind Pilzkrankheiten ein großes Problem. Die Biolandgärtnerei Natterer wählt die Sorten im Hinblick auf maximale Resistenz gegen Krankheiten aus. In der Vergangenheit hatten wir damit sehr schöne Ergebnisse.
Natürlich ist F1-Züchtung nicht unbedingt nachhaltig, wer mehr wissen möchte: http://de.m.wikipedia.org/wiki/Pflanzenzüchtung
unter „Hybridzüchtung“ oder auch „Heterosiseffekt“

image

image

PT-4: Erdpresstopf 4cm