Wer Wir Sind

Zuerst möchten wir unsere Stammgärtner erwähnen, die teilweise schon zum fünften Mal bei DeinBeet ihr Gemüse selbst anbauen. Vielen Dank für Euren Enthusiasmus, ohne den das Beet nicht funktionieren würde.
Dass DeinBeet so viele nette Menschen angezogen hat, freut uns sehr. Wir sind stolz, dass es Euch bei uns gefällt, und versuchen jedes Jahr alles noch ein Bisschen gemüslicher zu machen.

Wie wir alle wissen, ist Zeit oft knapp. Deswegen haben wir für das „Gartenprojekt“ DeinBeet eine etwas zentralistisch wirkende Form (Einzelunternehmer) gewählt. Diese Ermöglicht uns unter Einbeziehnung der Rückmeldungen unserer Mitgärtner schnell und effektiv Entscheidungen zu treffen. Wir versuchen von der Organisation her grundsätzlich alle Bedürfnisse abzudecken, so dass sich der einzelne Gärtner voll und Ganz auf die Gemüslichkeit konzentrieren kann, ohne sich um organisatorische Dinge einen Kopf machen zu müssen.

Ein paar Infos über uns:
Wir lieben Gemüse und unseren Garten. Wir säen und pflanzen gerne Gemüsepflänzchen, wir sehen sie gerne wachsen, wir häckeln, graben und jäten gerne, wir ernten gerne Gemüse, bereiten Gemüse gerne zu und natürlich essen wir gerne Gemüse in allen denkbaren Varianten. Garten ist für uns nicht mit „Arbeit“ verbunden: durch den Garten zu laufen und zu schauen, was gewachsen ist, duftende Erde in den Händen zu halten, sich den Kopf „frei zu gärteln“, den Lauf der Natur zu beobachten oder einfach im Garten zu sitzen ist für uns Lebensqualität, die wir nicht missen möchten: wir sind sozusagen der Gemüslichkeit verfallen!

Stefan: „Den Kreislauf der Natur zu beobachten, Pflanzen zu säen, wachsen zu sehen und zu ernten fasziniert mich jedes Jahr wieder aufs Neue. Die Arbeit an der frischen Luft, Natur im direkten Kontakt zu erleben und immer wieder Neues von ihr zu lernen, macht mich zu einem glücklichen Menschen. Ich habe meine Leidenschaft für´s Grüne zum Beruf gemacht und arbeite als Gärtnermeister im Calendula-Kräutergarten. Dort habe ich auch meine Ausbildung zum Gärtner begonnen. Nach Abschluss der Lehrzeit zog es mich und meine Frau nach Neuseeland, wo ich in einer Staudengärtnerei, Natur und Gärtnern am anderen Ende der Welt erfahren durfte. Nach unserer Rückkehr nach Deutschland habe ich mich in einem Bioland-Gemüsebaubetrieb am Bodensee ausgetobt. Schließlich sind wir 2010 wieder nach Stuttgart zurückgekehrt. Ich liebe die Arbeit mit Pflanzen. Alles was essbar ist, duftet oder heilt darf in meinen Garten.“

Eva: „Wie Stefan fühle auch ich mich im Grünen pudelwohl. Ich habe Geoökologie studiert, wobei die Betrachtung verschiedener Umweltsysteme und ihre Beeinflussung durch den Menschen im Zentrum stehen. Neben meinem Interesse für Gewässer- und Bodenökologie beschäftige ich mich heute vor allem mit den Herausforderungen und Lösungsstrategien, denen wir auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft begegnen. Ich arbeite als selbstständige Geoökologin im Bereich der Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung, konzipiere unter anderem für das Land Baden-Württemberg verschiedene Nachhaltigkeitsprojekte und gebe Umweltbildungsseminare. Unser GemüseSelbstErnte-Projekt ist für mich ein Weg, eine nachhaltige Lebensweise in die Praxis umzusetzen. Da ich selbst viel am Schreibtisch sitze, weiß ich, wie gut es tut im Grünen etwas Bewegung und Ausgleich zu finden.“